Der Autokredit als Finanzierungsvariante

Viele Verbraucher finanzieren eine neues Auto heute nicht mehr ausschließlich aus der eigenen Tasche, sondern nehmen zu diesem Zweck einen Kredit auf. Neben dem Ratenkredit seitens der Bank bieten auch die Autohäuser in aller Regel einen Kredit an, den so genannten Autokredit. Wer sich zum Beispiel einen Ford beim Vertragshändler kaufen möchte, der kann meistens ohne Probleme einen Kredit der Ford Bank bekommen, über den der Kauf des Fahrzeuges finanziert werden kann. Die Autokredite zeichnen sich meistens durch relativ günstige Konditionen aus, denn Händler bzw. Autobanken möchten natürlich in erster Linie am Verkauf des Fahrzeuges verdienen und den Kunden für die Marke gewinnen oder den Kunden halten, sodass günstige Darlehenszinsen quasi eine Art Kaufanreiz darstellen.

Autokredit oder Leasing?

Neben der Aufnahme eines Kredites bieten nahezu alle Autohändler und Automobilkonzerne als solche, darunter zum Beispiel auch Ford, das Leasing von Fahrzeugen als Finanzierungsvariante an. Insofern muss sich also auch der Verbraucher entscheiden, ob er einen Autokredit in Anspruch nehmen möchte, oder ob er sich doch für Leasing als Alternative entscheidet. Das Leasing hat für Privatpersonen jedoch nur wenige Vorteile, denn die Leasingraten sind im Gegensatz zum gewerblichen Leasingnehmer steuerlich nicht absetzbar. Und da die Gesamtsumme beim Leasing aus Raten und Restzahlung nicht selten den Wert des Fahrzeuges übersteigt, bleibt im Grunde nur die relativ geringe monatliche Belastung in Form der Leasingraten als Vorteil zu nennen.

Autokredit oder Ratenkredit der Bank?

Der Verbraucher muss im Zuge der Autofinanzierung noch eine grundsätzliche Entscheidung treffen, nämlich ob er den Autokredit der Autobank oder einen Ratenkredit der „Hausbank“ in Anspruch nehmen möchte. Zwar beinhalten die Autokredite oftmals günstigere Zinssätze als die Ratenkredite der Bank, aber auf der anderen Seite kann man beim Händler einen Barzahlerrabatt von bis zu 20 Prozent aushandeln, wenn man als Barzahler auftritt. Und das geht eben nur dann, wenn man den Kredit bei der Hausbank aufnimmt. Durch den Barzahlerrabatt wird die Darlehenssumme natürlich reduziert, sodass die Zinsen in der Summe oftmals trotz eines höheren Zinssatzes geringer sind, als wenn man den Autokredit in Anspruch nehmen würde.